Biografie

Christian Flierl (*1974)

Nach Abschluss eines Biologiestudiums im Jahr 2001, besuchte Christian Flierl eine Ausbildung in Fotografie am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern. Er ist seit 2001 als professioneller Fotograf tätig für Zeitungen, Magazine, Bücher und Firmen. In dieser Zeit realisierte Christian Flierl auch regelmässig eigene Projekte und Ausstellungen. Er ist Vater zweier Kinder.



Einzelausstellungen (Auswahl):

«Soweto:revisited», 2010, Kunstraum Sylt Quelle, Sylt
«berührt», 2007, Market Photo Workshop, Gallery, Johannesburg
«Der letzte Weg», 2007, Projektraum Case, Kunstverein Freiburg im Breisgau
«Minuten im Rampenlicht», 2006, openair Ausstellung auf dem Oberen Letten, Zürich
«Die WM», 2006, Ausstellungsraum Klingental, Basel


Gruppenausstellungen (Auswahl):

«Der letzte Weg», 2013, Transformationen: Mythos Alter, Haus für Kunst, Uri
«berührt», 2012, Bildzeit, BelleVue - Ort für Fotografie, Basel
«Soweto:revisited», 2011, Urban Realities in South Africa, Photoforum Pasquart, Biel
«berührt», 2008, Selection 08 des Photoforum Pasquart, Biel
«Ernte 07», 2008, Ausstellung der Kunstankäufe des Kantons Basel-Landschaft, Liestal
«berührt», 2007, Regionale8, Kunsthalle Palazzo, Liestal
«Rheinhafen», 2006/07, Auswahl der 9. Bieler Fototage an der Photofesta, Maputo, und im Museum Africa, Johannesburg
«Rheinhafen», 2005, 9. Bieler Fototage


Preise:

2012 Werkbeitrag für "Die Architektur der 1970er und 1980er Jahre - eine fotografische Dokumentation" durch Fachausschuss Audiovision und Multimedia BS/BL
2008 Werkbeitrag für "Soweto:revisited" durch Fachausschuss Audiovision und Multimedia BS/BL
2007 Swiss Press Photo: 3. Preis in der Kategorie Kunst und Kultur
2006 Produktionsbeitrag für "Die WM" durch Fachausschuss Audiovision und Multimedia BS/BL
2006 European Newspaper Award für die Arbeit „Wohnwelten“ in der Basler Zeitung
2005 2 European Newspaper Awards für Arbeiten „cuisine cruelle“ und „Eiszeit“ in der Basler Zeitung
2005 Swiss Press Photo: 3. Preis in der Kategorie Kunst und Kultur


Publikationen:

2014 „Völlig losgelöst“, Christian Flierl (Hrsg.), Parkbooks, Zürich, ISBN 978-3-906027-45-6
2010 "Armutsbericht Basel-Stadt", Christoph Merian Stiftung (Hrsg.), Christoph Merian Verlag, Basel, ISBN 978-3-85616-500-0
2007 „Bauen in Basel“, Dorette Paraventi-Gempp, Martina Desax (Hrsg.), Christoph Merian Verlag, Basel, ISBN 978-3-85616-328-0
2007 „Am Ende des Weges blüht der Garten der Ewigkeit", Peter Gabriel, Franz Osswald (Hrsg.), Reinhardt Verlag, Basel, ISBN 978-3-7245-1434-3